Kaum zu glauben, aber der Estrich ist da

Es ist mal wieder sehr viel Zeit seit dem letzten Eintrag vergangen, aber wir hatten schlicht keine Lust etwas zu posten, da es auch nicht wirklich etwas zu berichten gab. Es wurde zwar daran gearbeitet den Estrich zu gießen, aber die Vorbereitungen zogen sich wie Kaugummi und für unser Einer fühlte es sich an, als würde die Zeit nur noch halb so schnell vergehen. Ein bisschen Styropor da, ein bisschen Folie dort… und schon waren die Handwerker wieder fort… da brachte es auch nichts, dass wir Brezeln und süße Teile vom Bäcker brachten…wie auch immer, es ist vollbracht, der epochale Meilenstein „Estrich“ wurde dank eines grandiosen Projektmanagements erreicht! Und wir sind wieder ein bisschen glücklicher, auch wenn wir noch immer keine Auskunft erhalten haben, wann wir denn nun endlich in unser neues Zuhause einziehen dürfen. Am Donnerstag haben wir auf der Baustelle einen Termin mit unserem Bauleiter und werden diesen bzgl. des Einzugstermins wie eine Zitrone ausquetschen – er wird es bereuen uns an diesem Ort begegnet zu sein… 🙂


In diesem Sinne hoffen wir, dass wir in den nächsten Monaten wieder etwas mehr zu erzählen haben.
AK4L

Wie wird man manisch depressiv?

In dem man ein Haus kauft was erst noch gebaut werden muss, den genauen Zeitplan nicht kennt und auf den Bauträger keinen Einfluss hat!
Manisch depressiv mag vielleicht etwas sehr pathetisch klingen, aber es drückt unsere Emotionen und Stimmungen der letzten 1-2 Wochen doch recht gut aus.
Hoch motiviert traten wir letztes Wochenende zu einer Radtour mit dem Ziel Bad Krozingen an. Wetter gut, Kinder gut drauf und auf der Baustelle angekommen konnten wir wie erwartet und mit Freude feststellen, dass unser Haus endlich verputzt wurde…
Diese Freude währte nicht allzu lange, denn am Mittwoch bekamen wir von unserem Bauleiter die Nachricht, das der Estrich erst in KW19 verlegt wird, was erst in drei Wochen sein wird und ungefähr zwei Wochen nach dem zuvor genannten Termin. Die Nachfrage, wann denn nun mit einem Einzug zu rechnen sei wurde uns mit Ende September, Anfang Oktober beantwortet… bumms, da war sie, die depressive Phase…
Der Besuch auf der Baustelle am Mittwoch hat uns dann doch wieder etwas positiv gestimmt, denn die zwei sehr netten Handwerker, die sich um unsere Heizung kümmern, hatten bereits fast alle Heizkörper montiert und angeschlossen und hielten einen früheren Einzugstermin wie den vom Bauträger genannten als durchaus wahrscheinlich… mal sehen wie alles noch kommen wird… das manische Hoch ist auf jeden Fall in Sicht!


AK4L

Aus der Lethargie erwacht

Ja liebe Leser, sollten wir denn noch welche haben, es sind mittlerweile zwei Wochen seit unserem letzten Post vergangen und uns kommt es überhaupt nicht so lange vor. Da wir stark eingespannt waren und die zwei Kleinen die gesamte letzte Woche mit einer Magen-Grippe zu Hause vor sich hin vegetierten, hatten wir nicht so wirklich die Muse uns mit unserem Blog zu beschäftigen.
Auch die Baufortschritte in den letzten zwei Wochen waren für uns nicht wirklich motivierend, denn die Fortschritte waren doch eher gering, zumindest für uns nicht wirklich sichtbar, aber dafür kam mal wieder eine Abschlagsrechnung.
Immerhin haben mittlerweile alle Steckdosen und Lichtschalter den richtigen Platz gefunden und auch die Klospülungen sowie die Wasseranschlüsse in den Bädern sind verschwunden…da der Estrich diesen Monat verlegt werden soll, bleibt uns nur zu hoffen, dass diese Woche mal wieder was geht…vielleicht sind die Maschinen, welche bei uns im Wohnzimmer stehen ein Indiz dafür, dass diese Woche der Verputzer am Start ist…
Positiv stimmte uns immerhin, dass wir erfahren haben, dass bereits im Juni die Ausenanlage fertig gestellt werden soll, daraus schließen wir, dass unser Häusle in den nächsten Wochen von außen verputzt wird und auch der Maler seine Arbeit erledigt hat.


AK4L

Das Dach ist fertig

Ja liebe Leser es ist tatsächlich vollbracht, auch wenn es länger gedauert hat wie vom Bauträger kommuniziert, aber unser Dach ist endlich fertig gedeckt… und wir haben noch nicht einmal Bilder davon gemacht… ist aber nicht schlimm, denn wir würden jetzt einfach mal spekulieren, dass jeder von Euch bereits ein Hausdach gesehen hat… 🙂
Grundsätzlich haben wir den Eindruck, dass es im Moment wieder etwas flotter voran geht, denn der Elektriker hat uns bzgl. der finalen Besprechung über die Positionierung der Steckdosen und Lichtschalter erst kontaktiert, als bereits alles gespitzt und installiert war. Da wir aber im Vorhinein alles gut besprochen hatten, hatten wir nur zwei, drei kleinere Änderungen, was kein Problem war.
Bei unserer Stipvisite auf der Baustelle waren neben einem rudel Elektriker auch die Sanitärinstallateure am Start und es war schon irgendwie faszinierend, zumindest dem Eindruck nach, alles irgendwie seine Ordnung hatte.


AK4L