Die Herrin am Bau

…die letzten Tage waren sehr aufregend und spannend. Wie angekündigt hatten die Fliesenleger ja am vergangenen Montag damit angefangen, die Wände der Bäder und Gäste WC zu fliesen. Wir waren natürlich ein bisschen aufgeregt, da die Gestaltung der Bäder nicht dem Standard entspricht und wir einige Wünsche direkt mit den Handwerkern besprochen und beauftragt hatten. Hier liegt es in unserer eigenen Verantwortung zu Kontrollieren ob die Leistungen gemäß Vereinbarungen erbracht werden, der Bauleiter ist uns bei Problemen zwar behilflich, aber erkennen müssen wir sie schon selbst… und damit fing die Woche dann auch an…
Am Dienstag Abend saßen der Herr und die Frau Steiert halb kurzsichtig direkt vor ihrer großen LED Glotze und schauten sich die Bilder an, die der Herr Steiert Minuten zuvor von der Baustelle mitgebracht hatte. Begeistert und schier im Rausch von den Fortschritten und der Tatsache, dass ihre Farbauswahl der Fliesen und auch die Anordnung der Bäder dem entsprach wie sie es sich in ihren Vorstellungen und Träumen ausgemalt hatten.
Und da waren sie, die Probleme… wie von einem schwarzen Loch angezogen verschwand jedes euphorische Gefühl, als der Herr und die Frau Steiert auf den Bildern erkannten, was alles nicht so ist, wie es sein soll…
Vorweg sollte erzählt werden, dass die Frau Steiert am Dienstag Morgen einen Anruf vom Fliesenleger erhielt, der Ihr mitteilte, dass es mit den Wandfliesen in unserem Hauptbad nicht aufgehen würde und wir einen 5 cm breiten Rand zwischen Spiegel und Fliesen hätten… da er aber Bordüre übrig hätte, könnte er diesen Rand damit schließen und der Spiegel würde sogar noch besser in das Gesamtbild integriert… Frau Steiert: „SUPER MACHEN SIE DASS!“

Und dann war es Abend und…

  • die Bordüre im Gäste WC fehlte, da war uns auch klar, warum der Fliesenleger Bordüre übrig hatte
  • die Brennstelle über dem Spiegel in unserem Bad war mitten auf der für den Spiegel vorgesehenen Fläche, bei einem eingelassenen Spiegel ein bisschen schwierig das Kabel einfach nach oben zu führen.
  • die Mauer für unsere Dusche fehlte, wobei aber alles fertig gefliest war, so dass wir uns nicht vorstellen konnten, wie hier noch eine Mauer hin soll.
  • eine Brennstelle für ein eingelassenes Licht im Treppenhaus machte in keinster Weise den Eindruck, als wären irgendwelche Leitung geplant.

So fassten Herr und Frau Steiert den Entschluss, dass Frau Steiert am nächsten Morgen der Baustelle einen Besuch abstatten soll, um direkt Vorort die Probleme zu klären. Da Chef-Fliesenleger, Chef-Elektriker und Bauleiter anwesend waren, konnte Frau Steiert Ihre Mission erfolgreich beenden und dafür sorgen, dass die beauftragten Leistungen auch so umgesetzt werden… am Mittwoch Morgen musste halt im Gäste WC die oberste Reihe Fliesen wieder abgeklopft werden, genauso wie an der Stelle im Bad, an welcher die Mauer ihren Standort haben soll.


AK4L

Die Küche wurde vermessen

Heute Morgen war unser Küchenplaner im Haus und hat die Küche vermessen. Alle Maße haben gepasst und nichts hat gefehlt. Er meinte sogar, dass er dass nur selten hat, dass die Abweichung von den Plänen zur Umsetzung nur so gering ist.
Jetzt werden wir noch einen letzten Termin im Küchenstudio zum finalisi̲e̲ren der Küche machen und dann die Bestellung auslösen…
Der Fliesenleger war heute Morgen wie angekündet tatsächlich am Start, mal sehen, was bis heute Abend so alles passiert!

AK4L

Der Estrich dampft

Wir haben uns zwar damit abgefunden, dass wir erst Anfang Oktober unser neues Domizil beziehen werden, doch irgendwie bleibt es für uns Rätselhaft, was die lieben Handwerker die nächsten 4 Monate noch so arbeiten wollen.
Der Estrich scheint gut zu trocknen, denn wenn man die letzten Tage so beobachtet, dann ist das Kondenswasser an den Dachfenstern immer weniger geworden, besser gesagt, gestern war überhaupt kein Kondenswasser mehr an den Fenstern und auch ansonsten geht es weiterhin ganz gut voran.
EG und 1. OG sind fertig tapeziert und können gestrichen werden. Im 2. OG wurden die Gipskartonplatten angebracht die jetzt verputzt und dann tapeziert werden können. Auch das Bad im 2. OG ist in seine Zielform gebracht worden, d.h. die Deckenplatten sind angebracht und der Kniestock samt Abstellnische sind eingebaut worden…
Nächste Woche (ab morgen) kommt der Fliesenleger und kümmert sich um die verbleibenden Mauerarbeiten in den Bädern (Dusche) und wahrscheinlich auch um die Wandfliesen, denn bereits letzte Woche hat er eine Isolierschicht auf dem Putz angebracht… vielleicht wird unser Häusle ja „Probebewohnt“ oder es sind „2 Monate“ Bauferien eingeplant… weiß der Henker warum die angeblich noch vier Monate brauchen… aber wir haben uns ja damit abgefunden…

 

AK4L