Endlich wurde mit der Außenanlage begonnen

Die Fortschritte beim Innenausbau bewegen sich im Moment nicht immer im wirklich sichtbaren Bereich. Die Bäder sind noch nicht fertig gefugt, da der Estrich wohl bald trocken sein dürfte (sollte eigentlich spätestens diese Woche soweit sein), gehen wir aber mal davon aus, dass der Fliesenleger das fugen mit dem verlegen der Bodenfliesen verbinden wird. Ansonsten wurde mit der Montage der Handläufe im Treppenhaus begonnen und auch der Kellerabgang wurde fertig gestrichen.
Nachdem wir die letzten Planungen für die Außenanlage vorletzte Woche mit dem Landschaftsgärtner besprochen hatten, hat dieser dann auch schon voll losgelegt und die Terrasse bereits fertig. Hoffen wir nur, dass das schlechte Wetter im Moment nicht dazu führt, dass er nicht arbeiten kann, denn nach eigener Aussage müsste er Anfang bis Mitte August fertig sein, so das wir schon vor Einzug den Rasen sähen und den Gartenzaun setzten können.
Grundsätzlich sieht es im Moment doch tatsächlich so aus, dass wir bereits Anfang bis Mitte September einziehen können.


AK4L

Der Kellerausbau hat begonnen

Es ist mal wieder viel zu lange her, seit dem wir das letzte mal gepostet hatten, aber irgendwie ist auch immer viel zu tun. In der Zwischenzeit hat sich doch so einiges auf der Baustelle getan. Das Haus wurde gestrichen und das Gerüst ist bereits demontiert. Die Bäder sind fertig gefliest und es fehlen nur noch ein paar Randfugen. Selbst der Estrich für unsere Dusche ist bereits verlegt, so dass der Fliesenleger nur darauf wartet, dass der Estrich (der Allgemeine) endlich trocken ist, um alles fertig zu stellen. Laut Bauleiter könnte dass nächste Woche der Fall sein… sind wir mal gespannt…
Auch der Elektriker war aktiv, es sind bereits die ersten Steckdosen fertig montiert und der Schaltkasten im Keller wurde angebracht (noch nicht angeschlossen). Kann nicht mehr soviel sein… zumindest sind wir der Ansicht… unser drittes Treppenlicht bleibt uns aber weiter schleierhaft, da noch immer keine Kabel zu sehen sind… naja Vertrag ist Vertrag…
Und dann ist da natürlich der Kellerausbau, den wir mit Vater/Schwiegervater selbst durchführen. Hier haben wir den Treppenabgang mit Gipskartonplatten isoliert und sind gerade dabei alles zu verspachteln. So schlecht wird dass gar nicht, wir finden sogar ziemlich gut… die nächsten Schritte werden wohl die Wände sein, da werden wir uns vorher aber noch mit unserer Spezialistin absprechen…
Ja… und zu guter Letzt hatten wir mit dem Gärtner eine Begehung der Außenanlage und konnten soweit alles finalisieren, so dass die Außenarbeiten nächsten Dienstag starten können (ein Baggerle steht bereits vor dem Haus).

Grundsätzlich sind wir was den Einzugstermin angeht mittlerweile entspannt, gehen aber davon aus, dass wir doch etwas früher eniziehen können, denn die Küche wird in KW37 geliefert und was soll denn ein Haus mit Küche ohne Bewohner 🙂 ?


AK4L

Die Küche wird bestellt

Heute Morgen waren wir bei unserem Küchenberater, um die letzten Details unserer neuen Küche zu besprechen. Optisch bleibt alles wie wir es bereits letzten September geplant hatten, einzig die Rückwand (wir haben in der Küche keine fliesen) rechts und links vom Fenster wird etwas niedriger, damit es nicht zu gedrungen aussieht und die Steckdosen frei liegen.
Bei der Dunstabzugshaube bekommen wir ein Upgrade, auf den Nachfolger der ursprünglich geplanten und bei unserem Herd haben wir uns nun doch für die „Nubbelsteuerung“ entschieden… dank Familie K***, da wir dort die Vorzüge des Nubbels testen konnten…
Den Kühlschrank fanden wir doch etwas klein, sodass wir eine Stufe größer ausgewählt haben und auch bei den Griffen waren wir uns schnell einig… jetzt müssen wir nur noch eine Anzahlung machen und unser neues Schmuckstück wird bestellt.
Eingebaut wir sie ab KW37!

AK4L

Die Herrin am Bau

…die letzten Tage waren sehr aufregend und spannend. Wie angekündigt hatten die Fliesenleger ja am vergangenen Montag damit angefangen, die Wände der Bäder und Gäste WC zu fliesen. Wir waren natürlich ein bisschen aufgeregt, da die Gestaltung der Bäder nicht dem Standard entspricht und wir einige Wünsche direkt mit den Handwerkern besprochen und beauftragt hatten. Hier liegt es in unserer eigenen Verantwortung zu Kontrollieren ob die Leistungen gemäß Vereinbarungen erbracht werden, der Bauleiter ist uns bei Problemen zwar behilflich, aber erkennen müssen wir sie schon selbst… und damit fing die Woche dann auch an…
Am Dienstag Abend saßen der Herr und die Frau Steiert halb kurzsichtig direkt vor ihrer großen LED Glotze und schauten sich die Bilder an, die der Herr Steiert Minuten zuvor von der Baustelle mitgebracht hatte. Begeistert und schier im Rausch von den Fortschritten und der Tatsache, dass ihre Farbauswahl der Fliesen und auch die Anordnung der Bäder dem entsprach wie sie es sich in ihren Vorstellungen und Träumen ausgemalt hatten.
Und da waren sie, die Probleme… wie von einem schwarzen Loch angezogen verschwand jedes euphorische Gefühl, als der Herr und die Frau Steiert auf den Bildern erkannten, was alles nicht so ist, wie es sein soll…
Vorweg sollte erzählt werden, dass die Frau Steiert am Dienstag Morgen einen Anruf vom Fliesenleger erhielt, der Ihr mitteilte, dass es mit den Wandfliesen in unserem Hauptbad nicht aufgehen würde und wir einen 5 cm breiten Rand zwischen Spiegel und Fliesen hätten… da er aber Bordüre übrig hätte, könnte er diesen Rand damit schließen und der Spiegel würde sogar noch besser in das Gesamtbild integriert… Frau Steiert: „SUPER MACHEN SIE DASS!“

Und dann war es Abend und…

  • die Bordüre im Gäste WC fehlte, da war uns auch klar, warum der Fliesenleger Bordüre übrig hatte
  • die Brennstelle über dem Spiegel in unserem Bad war mitten auf der für den Spiegel vorgesehenen Fläche, bei einem eingelassenen Spiegel ein bisschen schwierig das Kabel einfach nach oben zu führen.
  • die Mauer für unsere Dusche fehlte, wobei aber alles fertig gefliest war, so dass wir uns nicht vorstellen konnten, wie hier noch eine Mauer hin soll.
  • eine Brennstelle für ein eingelassenes Licht im Treppenhaus machte in keinster Weise den Eindruck, als wären irgendwelche Leitung geplant.

So fassten Herr und Frau Steiert den Entschluss, dass Frau Steiert am nächsten Morgen der Baustelle einen Besuch abstatten soll, um direkt Vorort die Probleme zu klären. Da Chef-Fliesenleger, Chef-Elektriker und Bauleiter anwesend waren, konnte Frau Steiert Ihre Mission erfolgreich beenden und dafür sorgen, dass die beauftragten Leistungen auch so umgesetzt werden… am Mittwoch Morgen musste halt im Gäste WC die oberste Reihe Fliesen wieder abgeklopft werden, genauso wie an der Stelle im Bad, an welcher die Mauer ihren Standort haben soll.


AK4L

Der Estrich dampft

Wir haben uns zwar damit abgefunden, dass wir erst Anfang Oktober unser neues Domizil beziehen werden, doch irgendwie bleibt es für uns Rätselhaft, was die lieben Handwerker die nächsten 4 Monate noch so arbeiten wollen.
Der Estrich scheint gut zu trocknen, denn wenn man die letzten Tage so beobachtet, dann ist das Kondenswasser an den Dachfenstern immer weniger geworden, besser gesagt, gestern war überhaupt kein Kondenswasser mehr an den Fenstern und auch ansonsten geht es weiterhin ganz gut voran.
EG und 1. OG sind fertig tapeziert und können gestrichen werden. Im 2. OG wurden die Gipskartonplatten angebracht die jetzt verputzt und dann tapeziert werden können. Auch das Bad im 2. OG ist in seine Zielform gebracht worden, d.h. die Deckenplatten sind angebracht und der Kniestock samt Abstellnische sind eingebaut worden…
Nächste Woche (ab morgen) kommt der Fliesenleger und kümmert sich um die verbleibenden Mauerarbeiten in den Bädern (Dusche) und wahrscheinlich auch um die Wandfliesen, denn bereits letzte Woche hat er eine Isolierschicht auf dem Putz angebracht… vielleicht wird unser Häusle ja „Probebewohnt“ oder es sind „2 Monate“ Bauferien eingeplant… weiß der Henker warum die angeblich noch vier Monate brauchen… aber wir haben uns ja damit abgefunden…

 

AK4L

Erfurt 32

Der bewanderte Leser wird schon aufgrund des Titels sofort wissen, dass bei den Steierts die Maler im Hause sind. Bereits drei Tage nachem der Estrich verlegt wurde haben die lieben Handerwerk ihre sieben Sachen gebracht und es sich bei uns im Haus gemütlich gemacht. Da wir leider gestern und heute nicht anwesend waren können wir nur spekulieren, aber vermutlich dürfte das Haus fertig tapeziert sein. Irgendwie sind wir noch immer ein bisschen perplex, dass es nicht wieder zwei Wochen gedauert hat, bis jemand außer uns die Baustelle betritt… es geht auf jeden Fall voran und, auch wenn uns der Bauleiter jede Hoffnung genommen hat, dass wir vor Ende September einziehen können!
Wir haben beschlossen diese Tatsache zu akzeptieren und uns keinem weiteren Anfall von Hoffnung hinzugeben. Manchmal kann man die Dinge eben nicht ändern, sondern nur die Art wie man damit umgeht…


AK4L

Es wird geputzt

und zwar an unseren Außenwänden. Entweder hat unser mehrfaches nachfragen bzgl. des Einzugstermins doch tatsächlich wider Erwarten etwas bewirkt, oder die Geister meinen es einfach mal wieder gut mit uns.
Es wurden heute doch tatsächlich mal wieder  Handwerker auf der Baustelle gesichtet, die es geschafft haben, fast die kompletten sechs Reihenhäuser innerhalb von einem Tag zu verputzen. Vermutlich waren es aber auf jeden Fall nicht mehr als „2“, denn mehr als drei, oder drei Handwerker gleichzeitig wurden bisher noch nicht gesichtet… der aufmerksame Leser wird sich jetzt an unsere drei Männlein aus der Epoche des „Rohbau mauerns“ erinnern…


AK4L

Kaum zu glauben, aber der Estrich ist da

Es ist mal wieder sehr viel Zeit seit dem letzten Eintrag vergangen, aber wir hatten schlicht keine Lust etwas zu posten, da es auch nicht wirklich etwas zu berichten gab. Es wurde zwar daran gearbeitet den Estrich zu gießen, aber die Vorbereitungen zogen sich wie Kaugummi und für unser Einer fühlte es sich an, als würde die Zeit nur noch halb so schnell vergehen. Ein bisschen Styropor da, ein bisschen Folie dort… und schon waren die Handwerker wieder fort… da brachte es auch nichts, dass wir Brezeln und süße Teile vom Bäcker brachten…wie auch immer, es ist vollbracht, der epochale Meilenstein „Estrich“ wurde dank eines grandiosen Projektmanagements erreicht! Und wir sind wieder ein bisschen glücklicher, auch wenn wir noch immer keine Auskunft erhalten haben, wann wir denn nun endlich in unser neues Zuhause einziehen dürfen. Am Donnerstag haben wir auf der Baustelle einen Termin mit unserem Bauleiter und werden diesen bzgl. des Einzugstermins wie eine Zitrone ausquetschen – er wird es bereuen uns an diesem Ort begegnet zu sein… 🙂


In diesem Sinne hoffen wir, dass wir in den nächsten Monaten wieder etwas mehr zu erzählen haben.
AK4L

Das Hoch „Mani“ hält an

Mehr bleibt im Moment auch nicht wirklich zu sagen, da der Grund ja sehr wahrscheinlich und absehbar war, aber wie es der Mensch halt so macht… man freut sich trotzdem… die Heizkörper sind alle montiert und auch angeschlossen.
Jetzt sind wir mal gespannt, wann und wie es weiter geht und versuchen das emotionale Pendel im Lot zu halten.

AK4L
P.S. sollten wir die technischen Hürden noch überwinden, gibt es noch die Fotos

Wie wird man manisch depressiv?

In dem man ein Haus kauft was erst noch gebaut werden muss, den genauen Zeitplan nicht kennt und auf den Bauträger keinen Einfluss hat!
Manisch depressiv mag vielleicht etwas sehr pathetisch klingen, aber es drückt unsere Emotionen und Stimmungen der letzten 1-2 Wochen doch recht gut aus.
Hoch motiviert traten wir letztes Wochenende zu einer Radtour mit dem Ziel Bad Krozingen an. Wetter gut, Kinder gut drauf und auf der Baustelle angekommen konnten wir wie erwartet und mit Freude feststellen, dass unser Haus endlich verputzt wurde…
Diese Freude währte nicht allzu lange, denn am Mittwoch bekamen wir von unserem Bauleiter die Nachricht, das der Estrich erst in KW19 verlegt wird, was erst in drei Wochen sein wird und ungefähr zwei Wochen nach dem zuvor genannten Termin. Die Nachfrage, wann denn nun mit einem Einzug zu rechnen sei wurde uns mit Ende September, Anfang Oktober beantwortet… bumms, da war sie, die depressive Phase…
Der Besuch auf der Baustelle am Mittwoch hat uns dann doch wieder etwas positiv gestimmt, denn die zwei sehr netten Handwerker, die sich um unsere Heizung kümmern, hatten bereits fast alle Heizkörper montiert und angeschlossen und hielten einen früheren Einzugstermin wie den vom Bauträger genannten als durchaus wahrscheinlich… mal sehen wie alles noch kommen wird… das manische Hoch ist auf jeden Fall in Sicht!


AK4L